Projekt Beschreibung

Projektbeschreibung

Ausgangssituation:

Die Region Marchfeld hatte in den letzten Jahren einen starken Anstieg der Bevölkerung (2004-2014, plus 15%) zu verzeichnen. Einzelne Gemeinden wie die Stadt Gänserndorf sogar +20%. Aktuelle Prognosen schreiben diese Entwicklung auch in den nächsten Jahren fort. Allerdings konzentriert sich das Bevölkerungswachstum auf die Gemeinden entlang der B8 und in Wiennähe, wie Groß-Enzersdorf, Deutsch-Wagram, Strasshof und Gänserndorf. Laut Statistik wächst damit auch der Anteil Jugendlicher an der Gesamtbevölkerung verhältnismäßig stärker als in anderen Regionen mit gedämpfter Bevölkerungsentwicklung. (vgl. „Demografie-Check der LEADER Region Marchfeld“, 2014)

Mit diesem starken Zuzug geht fehlende Integration und Identifikation mit der Region vor allem bei der Jugend einher. Darüber hinaus verzeichnet die Region eine im Niederösterreichvergleich hohe Jugendarbeitslosigkeit – (vgl. aktuelle Statistik des AMS – im Juni 2019 entfielen auf 71 Lehrstellensuchende nur 7 offene Lehrstellen im Bezirk Gänserndorf). Generell sind zwar die Zahlen bei arbeitssuchenden Jugendlichen sinkend, was den geburtenschwachen Jahrgängen aber auch der guten Konjunktur und diversen Maßnahmen geschuldet ist. Dennoch gibt es eine hohe Zahl an Jugendlichen, die nicht optimal auf den Arbeitsprozess vorbereitet ist.

Aktuell existiert keine regional koordinierte Jugendarbeit, nur in einigen Gemeinden bietet der Verein Tender Streetwork (Goostav) an; Schwerpunkt hier vor allem die steigende Drogenproblematik in den städtischen Bereichen der Region. In kleinen Gemeinden wurde das Thema Jugendarbeit noch nicht ausreichend aufgegriffen. Nicht immer können Themenfelder, wie zum Beispiel der außerschulische Jugendbereich von einer Gemeinde allein abgedeckt werden, sondern erfordert die regionale Zusammenarbeit, zum Beispiel von Vereinen und anderen Organisationen/Einrichtungen.

Die Sozialraumanalyse von Goostav (Verein Tender)  hat ergeben, dass Gänserndorf einen hohen Anteil an neu zugezogenen Jugendlichen hat und dass in der Stadt Gänserndorf ein sehr hoher Anteil an Jugendlichen mit Migrationshintergrund vorhanden ist; speziell die türkische Community ist sehr groß.  Aktuelle Maßnahmen zur Integration sind Streetwork und das Jugendzentrum, eine Schulsozialarbeit soll installiert werden.

 

Projektinhalt (Hauptmaßnahmen/Aktivitäten):

Ein regionaler Jugendkoordinator (Projektmanager-PM) wird bei der Stadtgemeinde Gänserndorf im Rahmen des Projektes angestellt und fungiert als Anlaufstelle für regionale Anliegen im Bereich Jugendarbeit.

 

Im Projekt werden folgende Arbeitspakete umgesetzt:

 Jugend Partizipation zur Niederösterreichischen Landesausstellung 2022

Die Niederösterreichische Landesausstellung findet im Jahr 2022 in der Region Marchfeld im Schloss Marchegg statt. Ein zentraler Punkt wird die Einbindung der Bevölkerung, speziell von Jugendlichen sein. Daher sollen rund um das Thema „Wunderwelt Natur“ diverse Maßnahmen in der Region zur Aktivierung der Bevölkerung stattfinden. Mit einem „LandART“ Projekt werden  Jugendliche künstlerisch einen Beitrag zur NÖ Landesausstellung liefern. Dabei spielt die gemeindeübergreifende Zusammenarbeit von Jugendlichen bei diesem Projekt eine wichtige Rolle. Unter Anleitung eines Experten werden neben Schulen, Jugendzentren, Jugendgemeinderäten auch Vereine aus der Region Marchfeld eingebunden.

 

Regionales Jugend Gemeinderats-Treffen / Jugendregionalforum

Die Förderung regionaler Verbundenheit und die Verwurzelung von Jugendlichen mit der Region Marchfeld stehen im Vordergrund dieses Arbeitspaketes. In Jugendregionalforen erhalten Jugendliche die Möglichkeit, die Region bei wichtigen Themen mit ihren Ideen mitzugestalten.

Vorbereitend werden regionale Treffen der Jugendgemeinderäte aus den Gemeinden abgehalten. Zum Regionalforum werden dann Jugendliche aus allen Gemeinden der Region eingeladen. Ziel dieses Arbeitspaketes ist die stärkere regionale Vernetzung von Jugendlichen,  um die Projektinhalte vorzubereiten und abzuarbeiten.

 

Jugend–Vereinsarbeit regional

Die gesellschaftliche Integration von Jugendlichen passiert großteils in örtlichen Vereinen. Daher wird in diesem Projektteil die regionale Vernetzung von Vereinen zur besseren Integration von
Jugendlichen mit widrigen Lebensumständen durchgeführt. Geplant sind gemeinsame Veranstaltungen wie Schnuppertage, Infotage in Schulen, eine „Woche der Vereine“ und eine Auftaktveranstaltung wo Vereine ihre Angebote speziell für junge MarchfelderInnen präsentieren.

 

Schulgipfel zum Thema Sozialarbeit

In diesem Projektteil wird eine umfassende Jugendarbeit in den Schulen parallel zu offener Jugendarbeit und Jugendzentren angestrebt um die Jugendarbeit zu multiplizieren und in ein Gesamtkonzept zu implementieren. Ziel: Initiierung, Koordinierung und Abstimmung mit Schulen, welche Aktivitäten regional umgesetzt werden sollen.

 

Jährliche Berufs-, Ausbildungs- und Sozialmesse für den Bezirk Gänserndorf (Jobmesse)

Die Jobmesse für die Region Marchfeld soll jährlich in der Stadt Gänserndorf stattfinden und im Sinne der Vernetzung und Kooperation mit Schulen, Arbeitsprojekten, Firmen, Schulen, AMS, WKO, AK, RIZ usw. durchgeführt werden. Ein Schwerpunkt wird auf Jugendliche mit Defiziten und auf Maßnahmen zur besseren Integration, sowie auf touristische Berufe/Gastroberufe und Soziale Berufe gelegt.

Teilnehmen werden regionale Firmen, Schulen, FF, Rotes Kreuz, AMS, AK, WKO und andere relevante regionale Stellen. Angedacht sind auch Mobile Jobmessen in Schulen und Speed-Dating zwischen Betrieben und Jugendlichen als kKonstruktiver Beitrag zum Thema Jugendarbeitslosigkeit und Integration. Jugendliche erhalten die Möglichkeit sich mit Verantwortlichen regionaler Firmen direkt zu treffen.

 

Projektkommunikation / Regionale Steuerungsgruppe / Vernetzungsgremium

Die Regionale Steuerungsgruppe dient der Abstimmung und Steuerung im Projekt, der laufenden Projektkommunikation und der Vernetzung innerhalb der Region. Sie setzt sich zusammen aus VertreterInnen der Gemeinden, relevanten Organisationen, Schulen, Elternvereine, Jugendgemeinderäte, Jugendzentren, usw.

Vernetzungsgremium: Regionales Gremium  bestehend aus Experten zum Thema Jugend und Soziales, um inhaltliche Inputs und fachlichen Informationsaustausch zu gewährleisten.

Laufende Kommunikation der Projektinhalte über Presseaussendungen, über regionale Medien, Gemeindezeitungen, relevante websites und social media und im Rahmen von Veranstaltungen.

 

 

Projektziele:

  • Aufbau einer umfassenden Jugendarbeit und Vernetzung beginnend in der Stadt Gänserndorf und weiterführend in der Region Marchfeld
  • Steigerung der Lebensqualität und stärkere Bindung Jugendlicher an ihre Gemeinde / Region
  • Verbesserte Integration Jugendlicher in örtlichen Vereinen
  • Verbesserte und intensivierte Kooperation zwischen relevanten Stellen wie Schulen/offener Jugendarbeit/Jugendzentren, Kinder- und Jugendhilfe der BH, AMS, WKO, WIFI, AK, AMS RIZ und Gemeinden, usw.
  • jährliche Berufs-, Ausbildungs- und Sozialmesse: Hohe Anzahl an BesucherInnen, Vorstellung von Ausbildungsmöglichkeiten, Arbeitsfeldern und Berufsbildern, Vorstellung von unterstützenden Maßnahmen, Kooperation WKO, Besonderes Augenmerk wird auf die Integration sozial schwacher Gruppen und MigrantInnen gelegt
  • Speed-Dating mit Betrieben: Jugendliche, die sonst keine Chance auf Arbeit haben erhalten die Chance auf Lehrstellen
  • Erhöhung Zahl an JungunternehmerInnen, Unternehmensneugründungen
  • Jugendliche für den Arbeitsprozess vorzubereiten, Ausbildungsprozess – Höherqualifizierung
  • Entwicklung neuer innovativer Möglichkeiten, Jugendliche in den Arbeitsprozess zu integrieren
  • Stärkere Integration und Inklusion von vor allem jungen ZuzüglerInnen, MigrantInnen, Menschen mit besonderen Bedürfnissen, sozial Schwachen. Dies senkt die Zahl der von Armut und sozialer Ausgrenzung bedrohten Personen
  • Durch geförderte Beteiligung der Jugend werden Kultur- und Freizeitangebote attraktiver und vielfältiger, was wiederum auf Tourismus und Wirtschaft positiv wirkt.
  • Positive Aktivierung der Jugend durch gemeinsame, übergreifende Projekte und Kooperationen zur Niederösterreichische Landesausstellung 2022

 

Zielgruppen:

  • 14-24 jährige MarchfelderInnen
  • Schwerpunkt Jugendliche mit Defiziten
  • Jugendliche außerhalb des Schul-/ Ausbildungssystems
  • Jugendliche mit Migrationshintergrund
  • Jugendliche aus sozial schwachen Familien
  • Gemeinden, regionale Organisationen, Vereine, Schulen,…

 

Verankerung in der Lokalen Entwicklungsstrategie der Region Marchfeld

Das Hauptziel der LEADER Region Marchfeld laut LES ist die Etablierung als generationenfreundliche und integrative Region. Das vorliegende Projekt leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Erreichung dieses Ziels.

Das Projekt kann folgenden Aktionsfeldern der Lokalen Entwicklungsstrategie Marchfeld zugeordnet werden:

Aktionsfeld 1 – Wertschöpfung

Output 3 – Die NÖ Landesausstellung ist optimal vorbereitet-Anzahl der Aktivitäten

Aktionsfeld 3 – Stärkung der für das Gemeinwohl wichtigen Strukturen und Funktionen (Etablierung als generationenfreundliche und integrative Region

Output 9 – Jugendliche und JungunternehmerInnen in der Region werden unterstützt. – Zahl der innovativen Maßnahmen zur Jugend- und JungunternehmerInnenförderung

 Foto: Laf Wurm, Region Marchfeld

Projektdetails

Gesamtkosten € 199.220,55
Förderung € 159.376,44
Projektlaufzeit 2019-2022
Fördersatz 80%
Aktionsfeld AF3 – Gemeinwohl
Output laut Wirkungsmatrix 9
PAG-Sitzung am 17.12.2018
Projektbewertung  positiv