Welcome Center Marchfeld – Konzept

    Welcome Center Marchfeld – Konzept2018-08-20T11:06:51+00:00

    Project Description

    Projektbeschreibung

    1. Ausgangslage
    Die Region Marchfeld ist keine touristische Intensivregion, bietet jedoch in Summe eine Fülle an natürlichen und kulturellen Potentialen. Die touristische Aufbereitung dieser Ressourcen schafft nicht nur interessante Freizeitalternativen für die einheimische Bevölkerung, sondern auch interessante Attraktionen für Gäste außerhalb der Region. Als Dachmarketingorganisation vermarktet die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH die Region Marchfeld.
    Zentrales und frequenzstärkstes touristisches Angebotselement im Erlebnisraum Marchfeld ist das Marchfelder Schlösserreich mit seinen fünf Schlössern auf nur 50 km zwischen den Metropolen Wien und Bratislava.
    Geschichte, Natur/Garten sowie Genuss aus regionaler Produktion sind die Themen für den sich rasch entwickelnden Familien-/Ausflugs-/Radtourismus im Marchfeld. Seit 2012 verbindet eine Rad- und Fußwegbrücke über die March bei Schlosshof das slowakische Radwegenetz um Bratislava mit dem Radnetz des Marchfeldes und damit die beiden Großstädte Wien und Bratislava.

    2. Projektträger
    Verein LEADER Region Marchfeld, Stift Melk Gasse 3/3 DG, 2291 Lassee

    3. Projektlaufzeit, Projektvolumen, Finanzierung
    Projektlaufzeit: Juli 20107-Dezember 2017
    Projektvolumen: € 16.800,–
    Finanzierung: 30% Eigenmittel, 70% Förderung

    4. Ziele
    In der Region Marchfeld sollen an wichtigen Punkten Welcome Center entstehen, um die Besucher/innen im Marchfeld willkommen zu heißen. Die Welcome Center im Marchfeld sollen Informationen zu regionalen Angeboten (Radwege, Marchfelder Schlösserreich, Naturangebote, Gastronomie etc.) und der Region (Landwirtschaft, Geschichte, Landschaft etc.) sowie eine gute Orientierung (Besucherlenkung) bieten. Besucher/innen sollen hier alle Informationen finden um ihren Ausflug gut planen zu können und zu weiteren Ausflügen motiviert werden. Zusätzlich sollen die Welcome Center die Funktion eines Rastplatzes entlang von Radwegen erfüllen.
    In einem ersten Schritt erfolgt die Konzeption eines Modells für ein Welcome Center, das in der Folge an mehreren Standorten vor allem an Radwegen und an zentralen, gut frequentierten Standorten umgesetzt werden soll.

    II. Umsetzungsmaßnahmen im Rahmen dieses Projektes

    Folgende Punkte sollen umgesetzt werden:

    Konzeption, Entwurf und Planung eines Modells für Welcome Center (Architektur)
    • Entwicklung Idee und Form, sowie Gesamtkonzeption eines Modells für die Welcome Center
    • Architektonischer Entwurf und Planung des Modells
    • Anforderungskatalog für die Technische Ausführung
    • Konzeption, Entwurf und Planung von Zusatzelementen (Rast / Verweilelementen)
    • Bei der Konzeption ist die leichte Adaptierbarkeit für mehrere Standorte zu berücksichtigen.
    • Unter Berücksichtigung unterschiedlicher örtlicher Gegebenheiten (Standort und Infrastruktur) sind mind. drei Varianten des Modells (betreffend Größe und Zusatzelemente) zu entwickeln.
    • Für das entwickelte Modell inkl. Varianten sind eine detaillierte Kostenschätzung und eine Visualisierung zu erarbeiten.

    Konzeption der Informations- und Orientierungselemente der Welcome Center
    • Entwicklung der Info- und Orientierungselemente (zB. Info/Interaktion etc.)
    • Festlegung der Themen und Informationen, die transportiert werden sollen, inkl. Definition des Umfangs und der inhaltlichen Struktur und Gliederung der Themen und Informationen (zB. Menüführung bei digitalen Elementen)
    • Anforderungskatalog für die Umsetzung der Info- und Orientierungselemente
    • Da viele touristische Angebotselemente (Touristisches Leitsystem Marchfeld, Marchfeldgastronomie ua.) im Marchfeld in Entwicklung sind, ist eine leichte Adaptierbarkeit der Infoelemente zu berücksichtigen.
    • Für die entwickelten Info- und Orientierungselemente sind eine detaillierte Kostenschätzung und eine Visualisierung zu erarbeiten.

    Regionale Abstimmung und Auswahl der Standorte für Welcome Center
    • Auf Basis des in Punkt a und b entwickelten Modells und der Varianten wird in Abstimmung mit den Gemeinden die Auswahl der Standorte der Welcome Center in der Region festgelegt. Als Entscheidungsgrundlage für die Auswahl der Standorte werden das entwickelte Modell inkl. Varianten und Kostenschätzung sowie die Visualisierung herangezogen.
    • Im Rahmen des Auftrages sind ein Abstimmungsgespräch mit den betroffenen Gemeinden
    sowie eine Zwischen- und eine Endpräsentation in der Region vorzusehen.

    Vorbereitung der technischen Umsetzung der Welcome Center (Architektur und Infoelemente)
    • Die technische Umsetzung der Welcome Center erfolgt in einem Folgeprojekt. Als Vorbereitung dafür ist ein Anforderungskatalog für die Ausschreibung der für die Umsetzung notwendigen Leistungen zu entwickeln.

    Die Touristische Dachmarketingorganisation der Region, die Destination Donau, wird vom Auftraggeber in den Prozess miteingebunden. Die touristischen Vorgaben (der NÖ Werbung) sind bei der Planung entsprechend zu berücksichtigen.

     

    Foto: Weinviertel Management / Michael Himml

    Projektdetails

    ProjektträgerLEADER Marchfeld
    Gesamtkosten€ 14.000
    Eigenmittelanteil€ 4.200
    Förderung€ 9.800
    Projektlaufzeit2017/2018
    Fördersatz70%
    AktionsfeldErhöhung der Wertschöpfung
    PAG-Sitzung am29.9.2016
    Projektbewertungpositiv
    Projektstatuslaufend