Projekt Beschreibung

Projektbeschreibung

Die historische doppelreihige Lindenallee im Abschnitt „Obere Allee“ soll im Rahmen des Projekts „Schlossallee Eckartsau“ revitalisiert und als historisch wichtiges Landschaftselement „Landmark“ im Marchfeld erhalten bleiben und zusätzlich inszeniert und attraktiviert werden.
Die Gestaltung der Lindenallee als einzigartigen Landmark soll als Botschafter der wertvollen Marchfelder Landschaft dienen sowie das Bewusstsein der Marchfelder/innen für die historische Kulturlandschaft und den Naturraum steigern. Es ist auch das vorrangige Ziel, den Status als Naturdenkmal wieder zu aktivieren, um so diese Anlage für weitere Generationen zu schützen.
Der Weg wird bereits ab Herbst 2017 – auf Grund der Sanierungsmaßnahmen des Marchfeldschutzdammes und dadurch bedingter Sperre des EUROVELO 6 – als Umleitungsstrecke des Donauradweges verwendet. Es wird angestrebt diese Strecke nach Fertigstellung der Sanierungsarbeiten als offiziellen Radweg beizubehalten!
Zwei jeweils an den Enden des Weges positionierte Schautafeln sollen schon bereits während der Durchführung über die zu setzenden Maßnahmen informieren, bzw. des Weiteren auch über den historischen Hintergrund Auskunft geben.
Wussten Sie schon? Die Schlossallee in Eckartsau ist die längste doppelreihige Lindenallee Österreichs. Historisch wurde die Allee exakt von der Ost/West-Achse des Barockschlosses Eckartsau zur Wiener Hofburg ausgerichtet.

 

Foto: Region Marchfeld

Projektdetails

Gesamtkosten € 67.925,68
Förderung € 54.340,54
Projektlaufzeit 2018-2020
Fördersatz 80%
Aktionsfeld AF2 – Natur- & Kulturerbe
Output laut Wirkungsmatrix Aktionsfeld 2 1, 3
PAG-Sitzung am 11.9.2017
Projektbewertung  positiv