„Mein Weinviertel-Erlebnis“: Über 260 Kinder zeigten ihre Sicht auf das Weinviertel

Die LEADER-Regionen des Weinviertels freuen sich über die rege Teilnahme am Malwettbewerb „Mein Weinviertel-Erlebnis“, der im Rahmen des Weinviertel-Tages am 4. April unter dem Motto „die Jüngsten für das Weinviertel begeistern“ ins Leben gerufen wurde. Über 260 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren haben ihre schönsten Erlebnisse und Eindrücke aus dem Weinviertel künstlerisch festgehalten und eingereicht.

Passend zum diesjährigen Motto und der Austragungsorte des 5. Weinviertel-Tages veranstalteten die vier Weinviertler LEADER-Regionen den Malwettbewerb „Mein Weinviertel Erlebnis“ und sammelten bis 16. Juni 2024 die Kunstwerke von den jungen Weinviertler:innen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Weinviertelweit wurden 260 Bilder eingereicht. Die Bilder zeigen die Vielfalt des Weinviertels: Von Ausflugszielen zu Kellergassen und der Landschaft bis hin zu Schlössern, Natur und Ruinen war alles dabei.

Ein Blick auf die eingereichten Kunstwerke

Die Einsendungen zeigen die Vielfalt der Region. Die meisten Bilder stellten die malerische Landschaft des Weinviertels dar, darunter Äcker und Wälder. Auch viele Schwimmbäder wurden, passend zum Sommer, gezeichnet. Mit dabei waren Bilder einiger Freibäder und der Therme in Laa. Zudem wurden einige Bilder von Kellergassen und beliebten Ausflugszielen wie dem Marchfelder Schlösserreich, dem Nationalpark DonauAuen, die Marchauen, der Fossilienwelt Stetten, der Amethystwelt Maissau, dem MAMUZ Mistelbach/Asparn/Zaya, dem Tierpark Ernstbrunn und den zahlreichen Aussichtspunkten im Weinviertel eingereicht. Auch einige landwirtschaftliche Tätigkeiten, wie die Weinlese und Traktorarbeiten sowie Bauernhöfe wurden gezeichnet.

Stärkung des Regionsbewusstseins durch kreative Projekte

Die LEADER-Regionen legen großen Wert auf die Stärkung des Bewusstseins für die Region und die Vermittlung von Wissen über unsere Heimat. Durch vielfältige Aktionen und Marketingmaßnahmen wird der Stolz auf das Weinviertel gefördert und sichtbar gemacht. In diesem Jahr stand besonders die junge Generation im Mittelpunkt. Die Volksschülerinnen und Volksschüler sollten ihre Begeisterung für die Region entdecken und ihre Neugier auf die vielfältigen Facetten des Weinviertels wecken. Doch nicht nur Maßnahmen für Kinder sind in Umsetzung: Mit den „Mein Weinviertel“-Schriftzügen auf Radwegen und öffentlichen Plätzen soll ebenfalls Aufmerksamkeit für unsere Region geweckt werden. Bilder von den Schriftzügen können unter #istehaufmeiweinviertel gepostet werden, um das Weinviertel auch auf Facebook und Instagram zu zeigen.

Junge Künstlerinnen aus dem Marchfeld

Die fünf glücklichen Gewinnerinnen aus dem Marchfeld bewiesen mit ihren Kunstwerken großes Talent und freuten sich über coole Preise für junge Entdeckerinnen. Michaela Hnidek und Marlene Nagl gratulierten ihnen bei der Gewinnübergabe im Regionalbüro im Schloss Marchegg. Unter den zahlreichen Einsendungen waren Erlebnisse wie ein Besuch bei den Marchegger Störchen, eine Geburtstagsfeier im Marchfelder Schlösserreich, der Erlebnispark Gänserndorf, der Nationalpark DonauAuen und noch viel mehr Orte zum Entdecken dabei.
Wir gratulieren Loreen, Fabienne, Saina, Emma und Nina! 

Fotos © Region LEADER Marchfeld

 

 

Was ist LEADER und warum setzen wir uns für derartige Themen ein?

LEADER bedeutet partizipative Regionalentwicklung, die schon für eine Vielzahl von Entwicklungsimpulsen und Innovationen im ländlichen Raum gesorgt hat. Gemeinsam mit den Bürger:innen, Gemeinden, (Land-)Wirtschaftsbetrieben und regionalen Stakeholdern setzen die LEADER-Regionen dort an, wo regionale Impulse gefordert sind. Gerade in Krisenzeiten zeigt sich, dass ein solches System sofort auf regionale Problemfelder maßgeschneiderte Lösungen finden kann.

Im Weinviertel haben sich die vier LEADER-Regionen zusammengeschlossen, um gemeinsam Aktivitäten zur Steigerung des Regionsbewusstseins zu setzen.