Startseite/[Land] Wirtschaft

Regionspartnerprogramm zur Niederösterreichischen Landesausstellung 2022

Mit dem Regionspartnerprogramm Marchfeld soll rund um die Niederösterreichische Landesausstellung 2022 in Marchegg und für die Zeit danach, ein großes und nachhaltiges Netzwerk geschaffen werden. Dabei stehen Aspekte wie Erfahrungsaustausch, Wissensvermittlung, Kennenlernen von Region und Leuten sowie das gemeinsame Finden neuer Ideen im Mittelpunkt. Nähere Infos HIER oder Mag. (FH) Mathias Wald +43 676 367 78 17

18 Regionen, 1.000 Projekte und 1.100 Ehrenamtliche

Mit einem „Fest der 1.000 Projekte“ zogen die 18 niederösterreichischen LEADER-Regionen am Dienstag, 26. November, eine erfolgreiche Zwischenbilanz in der aktuellen EU-Förderperiode 2014-2020. Bei der Veranstaltung in der Remise Amstetten blickten die Verantwortlichen mit rund 300 Gästen auf bisher 1.000 in den Regionen beschlossene LEADER-Projekte zurück. Insgesamt über 1.100 Funktionäre arbeiten in den LEADER-Vereinen ehrenamtlich

Seminar “Theorie & Praxis” für Wild-Liebhaber

Die Genussregion  Weinviertler Wild lädt Jäger, Direktvermarkter und Wild-Liebhaber am 14. Dezember  zum Seminar "Theorie & Praxis" in die landwirtschaftlichen Fachschule Obersiebenbrunn ein. Inhalte des Seminars: Theorie „Grundlage der Direktvermarktung“ – Dir. Ing. Gerhard Breuer Praxis – Fleischermeister Christian Mikula + Zerwirken und Auslösen + Erkennen der Fleischteile und Verwendung + Verarbeitung Restfleisch + Verpackung

Fackelübergabe der NÖ Landesausstellung

Am 20. November 2019 wurde bei einer symbolischen Fackelübergabe, die Fackel von Wiener Neustadt (NÖ Landesausstellung 2019) an Marchegg (NÖ Landesausstellung 2022) übergeben. Im Rahmen der Feierlichkeiten stand das überaus erfreuliche Resümee und der zuversichtliche Ausblick in die Zukunft im Vordergrund. Zum ORF Beitrag ... Foto (Stadt Wiener Neustadt/Michael Weller) v. l. nach r.: Guido

2. Bratislava Umland Konferenz

Am 17.10.2019 veranstaltet das Bratislava Umland Management 2020 (baum2020),  im Spiegelsaal des Primatialpalais in Bratislava, die zweite Bratislava Umland Konferenz. Unter dem Titel "Wo beginnt und endet Bratislava?" werden spannende Vorträge und Diskussionen geboten. Zur Anmeldung...      

Spargelzeit im Marchfeld hat begonnen

Einige Landwirte haben bereits mit der Spargelernte begonnen. Der Marchfeldspargel ist weit über die Regionsgrenzen hinaus bekannt und besticht durch seine herausragende Qualität und erstklassigen Geschmack. Foto: Josef Salomon

2019-04-04T14:24:57+02:004. April 2019|Kategorien: [Land] Wirtschaft, Allgemein, Gesellschaft, Presse|

Regionalplanungsprozess mit Gemeinden gestartet

Durch ihre besondere Lage zwischen den beiden Städten Wien und Bratislava ist die Region von einer unglaublichen Dynamik geprägt. Dies zeigt sich in der hohen Attraktivität als Wohn- und Wirtschaftsraum und der Nachfrage nach zusätzlichem Bauland. Gleichzeitig ist das Marchfeld mit seinen fruchtbaren Böden und wertvollen Naturschätzen, wie dem Nationalpark Donauauen und den Marchauen ein

Vorarbeiten zur NÖ Landesausstellung im Marchfeld gestartet

Kick off zum Regionalen Masterplan für 2022 Nach der erfolgreichen Bewerbung der Region Marchfeld für die Niederösterreichische Landesausstellung im Jahr 2022 haben mittlerweile die ersten Vorbereitungsarbeiten begonnen. Um die Region Marchfeld bestmöglich auf das Jahr 2022 vorzubereiten, wurde mit dem Regionalen Masterplan ein Prozess zur Stärkung der Region gestartet. Dazu fand im Gemeindezentrum in Engelhartstetten

Marchfeld wird zur Klima- und Energiemodellregion

Die Region Marchfeld erhielt Anfang des Jahres den Zuschlag als Klima- und Energiemodellregion. Für die nächsten drei Jahre haben es sich die 23 Marchfeldgemeinden zur Aufgabe gemacht, ambitionierte und klimapolitische Maßnahmen auf kommunaler und regionaler Ebene nachhaltig umzusetzen. Bundesministerin Elisabeth Köstinger: „Klima- und Energiemodellregionen leisten einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der #mission2030, denn die Energiewende

Ökologische Anlaufstelle in der Region

Seit Anfang des Jahres bietet der „Natur im Garten“ Regionalstandort in Gänserndorf eine kompetente Anlaufstelle zu allen Fragen rund um das ökologische Gärtnern im Weinviertel. „Dank des Regionalstandorts in Gänserndorf erhalten Gartenfans und Gemeinden im Weinviertel schneller und einfacher Informationen über die naturnahe Garten- und Grünraumpflege“, erklärt Landesrat Martin Eichtinger: „Denn das Interesse an der

Mehr Beiträge laden